. BSBD Hessen - Infoservice Nr. 01/2010
Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands  

Landesverband der Justizvollzugsbediensteten Hessen

Die Fachgewerkschaft im Justizvollzug

Aktuelles - Gesetze - Infoservice - Fachgruppenvertreter - Hauptpersonalrat 



Hessenlöwe
 

Der BSBD Hessen  

Ortsverbände  

Mitgliedschaft  

Kontakt  

Links  

Impressum  













 

 

 

 

 


Informationen unseres Landesgeschäftsführers

BSBD – Infoservice

Nr. 01/2010

vom 06. Januar 2010

 

BSBD erwirkt erfolgreich Klarstellung zum Bericht der Mediatorengruppe zur Dienstrechtsreform

Bei Kenntnisnahme des Berichts der Mediatoren zur Dienstrechtsreform fiel auf, dass das Eingangsamt des allgemeinen Vollzugsdienstes der Besoldungsgruppe A 4 zugeordnet war. Der Landesvorstand des BSBD Hessen wurde sofort aktiv und konnte eine Richtig- und Klarstellung erwirken. Das HMdIuS hat hierzu erklärt:

Der Vorschlag der Mediatoren, die Laufbahngruppe des einfachen Dienstes abzuschaffen, bezieht sich im Ergebnis auf den Justizwachtmeister- und Amtsmeisterdienst, denn nur in diesem Bereich der Justizverwaltung findet noch eine Nutzung der Laufbahn des einfachen Dienstes statt. Es hätte daher statt „Justizvollzugsdienst“ „Justizwachtmeisterdienst“ heißen müssen. Dies erschließt sich auch aus dem Sachzusammenhang, denn die Sätze davor und danach beziehen sich allein auf den Justizwachtmeister- / Amtsmeisterdienst. Ich bitte dieses Versehen zu entschuldigen. Bei dem im Internet und im MAP eingestellten Mediatorenbericht wird die entsprechende Änderung veranlasst.
 

 

BSBD – Bund schreibt an Presserat wegen Diffamierung durch die Bild – Zeitung

Der BSBD Bund hat sich mit Schreiben vom 28.12.2009 wegen der diffamierenden Darstellung der im Justizvollzug tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bild – Zeitung an den Deutschen Presserat gewandt.

hierzu die Anlage: Presserat Bild

 
 

Auch jetzt zeigt sich dass der BSBD Hessen an den Problemen seiner Kolleginnen und Kollegen unmittelbar dran ist und sich aktiv für die im Justizvollzug Tätigen einsetzt. Von anderen Interessenvertretungen im Justizvollzug, ob gewerkschaftlich oder nichtgewerkschaftlich organisiert, war hier zu diesen Themen noch nichts zu vernehmen. Für den BSBD Hessen gilt das immer und auch im Jahr 2010.
 


Mit kollegialen Grüßen

Günter Kowalski

 

 

ältere Infoservice-Dateien finden Sie hier
 

aus dem Jahr 2009:

zum BSBD – Infoservice 12/2009, 11/2009, Sonderausgabe 26.10.09, 10/2009

zum BSBD – Infoservice Nr. 09/2009, 08/2009, 07/2009

zum BSBD – Infoservice Nr. 06/2009, 05/2009, 04/2009,

zum BSBD – Infoservice Nr. 03/2009, 02/2009, 01/2009

 

aus dem Jahr 2008:

zum BSBD – Infoservice Nr. 12/2008, 11/2008, 10/2008, 09/2008

zum BSBD - Infoservice Nr. 08  und  07/2008, 06/2008, 05/2008

 zum BSBD - Infoservice Nr. 04/2008, 03/2008, 02/2008, 01/2008

 

aus dem Jahr 2007:

zum BSBD – Infoservice Nr. 12/2007, 11/2007, 10/2007

zum BSBD – Infoservice Nr. 09/2007, 08/2007, 07/2007

zum BSBD – Infoservice Nr. 06/2007 und 05/2007